Frequently Asked Questions

 

Welche Yogarichtung bietest Du an?

Der Einfachheit wegen sage ich meist „Hatha Yoga“. Das heißt, dass wir körperlich üben, mit Hilfe von Asanas (Körperhaltungen) und Atemübungen (Pranayama). Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Ich folge nicht ausschließlich einer spirituellen Tradition oder Schule. Mein Yoga ist lebendig und verändert sich ständig. Er ist frei, intuitiv und er entfaltet sich jeden Tag neu. Ich unterrichte aus meiner Erfahrung, doch vor allem aus meiner eigenen spirituellen Anbindung heraus. Meine wichtigsten Lehrerinnen sind meine eigene Yogapraxis und die Meditation, aus denen ich meine Kraft und Inspiration schöpfe. Mein Yoga ist inspiriert von vielen LehrerInnen und passt sich an die Menschen an, die sich mir anvertrauen. So habe ich zum Beispiel beobachtet, das Gesang und Musik sehr hilfreich sind für die Entspannung. Beides ist fester Bestandteil meiner Stunden. Und ja, natürlich bin ich Physiotherapeutin, mein Yoga hat Hand und Fuß und steht auch mit seiner starken spirituellen Anbindung und Ausrichtung ganz fest auf der Erde.

Einige meiner wichtigsten LehrerInnen sind: Thich Nhat Hanh – Krishnamacharya – Shivananda – Brigid & Rahimo TäubeLuisa Francia – um nur einige zu nennen

Am Besten Du kommst zu einer Schnupperstunde und lernst mich persönlich kennen!

 

Gibt es auch offene Stunden?

Meine Kurse laufen immer über acht bis zehn Wochen und finden in festen und geschlossenen Gruppen statt. Grund dafür ist, dass so mehr Vertrauen und Ruhe entstehen. Verbindlichkeit ist mir wichtig und unterstützt mein Anliegen mit den Gruppen mit der Zeit immer tiefer in die Entspannung und die spirituelle Erfahrung zu gehen. Die Möglichkeit zum Kennenlernen gibt es in den Schnupperstunden, diese können jederzeit vereinbart werden. Der Einstieg in laufende Kurse ist möglich.

 

Was muss ich mitbringen?

Matten, Decken und Kissen zum Üben stelle ich Euch in der Yogaschule zur Verfügung. Wer lieber auf der eigenen Matte übt kann sie gerne mitbringen. Was Du brauchst: bequeme Kleidung, in der Du Dich wohl fühlst und Dich gut bewegen kannst. Deine Kleidung sollte den Bauch nicht einengen, damit Du tief in Deinen Bauch atmen kannst. Für Frauen, die BHs tragen ist es ratsam einen Sport BH oder Bustier zu benutzen, da die meisten normalen BHs den Brustkorb und damit auch die Brustatmung einschränken. Eventuell warme Socken. Wenn DU möchtest Wasser für Dich zum Trinken. Und das Wichtigste: Dich selbst, ein offenes Herz, Lust Deine Grenzen zu erweitern und Freude am Üben! Mehr lesen…

 

Kann ich auch mit gesundheitlichen Einschränkungen an einem Kurs teilnehmen?

Ja. In diesem Fall sprich mich bitte persönlich an, damit wir einen passenden Kurs für Dich auswählen können. Durch meinen Hintergrund als Physiotherapeutin kann ich auf Beschwerden eingehen und biete Dir Variationen und Hilfestellungen an.  Bei sehr starken Einschränkungen kann es sinnvoll sein erst einmal mit Einzelunterricht zu beginnen und erst später, wenn Du stabiler und sicherer bist in einen Kurs einzusteigen. Trau Dich! Du bist genau richtig so wie Du bist!

 

Gibt es einen Zuschuss durch die Krankenkasse?

Ja, manche Krankenkassen bezuschussen meine Yogakurse. Bitte erkundige Dich direkt bei Deiner Kasse über Möglichkeiten der Kostenübernahme.

 

Wie melde ich mich an?

Ganz einfach über die Online Anmeldung. Solltest Du darüber hinaus Fragen haben kannst Du mich gerne telefonisch kontaktieren: 0170/6237224 oder das Kontaktformular nutzen.